Ärzte Zeitung online, 23.07.2010

Patientenvertreter kritisiert Hausärzteverband

BERLIN (hom). Der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Versicherte und Patienten (DGVP), Wolfram-Arnim Candidus, hat die Hausärzte davor gewarnt, ihre geplanten Proteste gegen die Gesundheitsreform auf dem Rücken der Patienten auszutragen.

Es könne nicht angehen, dass Patienten für innerärztliche Verteilungskämpfe in Geiselhaft genommen würden, sagte Candidus der "Ärzte Zeitung".

Chronisch Kranken würden teilweise Medikamente aus Kostengründen verweigert. Gleichzeitig riefen die Ärzte "nach noch mehr Geld" - und das, obwohl es in den vergangenen Jahren deutliche Honorarsprünge gegeben habe. "Das versteht kein Mensch mehr." Candidus warnte in diesem Zusammenhang vor einem "Vertrauenseinbruch" zwischen Arzt und Patient.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »