Ärzte Zeitung, 27.07.2010

Gesundheitsdienst nicht mehr funktionsfähig?

DRESDEN (tt). Die sächsische Landesärztekammer macht sich Sorgen, dass die Arbeitsfähigkeit des Öffentlichen Gesundheitsdienstes gefährdet ist. Der Dienst, der zum Beispiel die Hygiene in öffentlichen Einrichtungen kontrolliert, laufe Gefahr, "sein Qualitätsniveau nicht halten zu können", heißt es in einem Entschluss der Landesdelegierten. Kammer-Präsident Professor Jan Schulze erklärte, Sparzwänge führten dazu, "dass viele der gesetzlich fixierten Aufgaben oft unvollkommen oder gar nicht mehr wahrgenommen werden".

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17543)
Personen
Jan Schulze (124)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »