Ärzte Zeitung online, 18.08.2010

Rösler erkundet Ärztemangel auf dem Lande

LOITZ (dpa). Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) will am Mittwoch, 18. August, im vorpommerschen Loitz eine Landarzt-Praxis besuchen, um sich ein Bild über den Ärztemangel auf dem Lande zu machen.

In Mecklenburg-Vorpommern gehen nach Angaben von Gesundheitsexperten bis 2020 rund 40 Prozent der Hausärzte in Ruhestand. Nur für wenige Praxen zeichnet sich Ersatz ab. In ganz Deutschland droht ländlichen Regionen eine unzureichende medizinische Versorgung.

Bemühungen, genügend junge Ärzte für eine Tätigkeit als Hausarzt zu gewinnen, haben bisher kaum Erfolg. Experten fordern daher die Lockerung der Zugangsbeschränkungen zum Medizinstudium. Auch Prämien sind immer wieder im Gespräch.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17546)
Personen
Philipp Rösler (1036)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »