Ärzte Zeitung, 22.08.2010

BVA-Präsident: Unwucht im Paragraf 73 b

BONN (fst). Der Präsident des Bundesversicherungsamtes, Dr. Maximilian Gassner, übt massive Kritik am geltenden Paragrafen 73 b SGB V, in dem die hausarztzentrierte Versorgung geregelt ist. Die 1123 Anträge auf Bestimmung einer Schiedsperson deuteten auf "strukturelle Probleme dieser Versorgungsart hin", schreibt Gassner im Jahresbericht 2009 des BVA.

"Die Privilegierung eines privatrechtlichen Verbandes ermöglicht unschwer ein kollusives (d.h. Dritte schädigendes, d. Red.) Zusammenwirken zwischen betroffenen Krankenkassen und ärztlichen Verbänden zu Lasten der Verteilungsgerechtigkeit des Gesundheitsfonds", heißt es im Bericht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »