Ärzte Zeitung, 15.09.2010

Tausende Ärzte zu Protesten erwartet

Tausende Ärzte zu Protesten erwartet

Im Süden ein Erfolgsmodell - aber Berlin plant ein enges Korsett für Hausarztverträge. Das ruft jetzt Widerstand hervor.

© ill

STUTTGART (fst). Die baden-württembergische Landesregierung fordert, Vertragsärzte im Südwesten sollten einen Ausgleich für Honorarverluste im Vorjahr erhalten. Landesgesundheitsministerin Monika Stolz spricht sich zudem dafür aus, auch künftig sollten für Hausarztverträge Sonderregeln gelten, die höhere Honorare als im KV-System zulassen. Am Mittwoch wollen Hausärzte in Sindelfingen und Essen bei Veranstaltungen gegen die geplante Gesundheitsreform protestieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »