Ärzte Zeitung online, 22.09.2010

Zwei Hausärzte führen die Vertreterversammlung der KV Baden-Württemberg

Vize-Hausärzteverbands-Chef Braun setzt sich in Kampfabstimmung durch

STUTTGART (fst). Die frisch gewählten Delegierten der Vertreterversammlung (VV) der KV Baden-Württemberg haben eine neue Spitze ihres Gremiums gewählt: Als neuer VV-Vorsitzender setzte sich Dr. Frank-Dieter Braun gegen die bisherige Vorsitzende Dr. Birgit Clever durch, berichtete KV-Sprecher Kai Sonntag. Die Ärztin für Psychotherapeutische Medizin erhielt 17 Stimmen, Braun 31. Braun, der auch stellvertretender Landesvorsitzender des Hausärzteverbandes ist, war seit 2005 bereits Vize-Vorsitzender der Versammlung.

Auf den Stellvertreterposten rückte die Hausärztin Dr. Anne Gräfin Vitzthum aus Weinstadt auf. Sie erhielt 29 Stimmen, ihr Gegenkandidat, der Kinder- und Jugendarzt Dr. Roland Fressle aus Freiburg, 18 Stimmen.

Die VV wollte am Mittwochnachmittag auch Einzelheiten zur Ausschreibung für den künftigen KV-Vorstand festlegen. Die "Ärzte Zeitung" wird am Freitag über die Ergebnisse berichten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »