Ärzte Zeitung, 30.09.2010

Bremens Kliniken sehen sich gerüstet für Einheitsfeier

BREMEN (cben). Bremens Krankenhäuser sind für den Ernstfall bei den Feiern zur Deutschen Einheit am 2. und 3. Oktober präpariert. Schon seit Monat laufen die Vorbereitungen, teilte der Klinikverbund Gesundheit Nord (GeNo) mit. Unter dem Motto "20 Jahre grenzenlos" richtet das Land Bremen die Feierlichkeiten zur Deutschen Einheit aus.

Sollte es zu einem Großunglück kommen, gebe es spezielle Alarmpläne. "Mit ihrer Hilfe können wir gewährleisten, dass jeder Patient schnellstmöglich die Hilfe bekommt, die er benötigt", sagt Professor Peter H. Tonner, Chefarzt der Notfallmedizin am Klinikum Links der Weser (LDW). Auch das Personal wird für das Wochenende aufgestockt. "Bis zu 15 Ärzte, unter anderem aus den Bereichen Chirurgie und Anästhesie, sind zusätzlich in Bereitschaft", sagt Dr. Andreas Callies, Leitender Rettungsarzt am Klinikum Links der Weser. Die Veranstalter rechnen mit mehreren hunderttausend Besuchern in der Hansestadt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »