Ärzte Zeitung, 28.10.2010

Kliniken im Nordosten wollen mit Schweden kooperieren

SCHWERIN (di). Mecklenburg-Vorpommerns Krankenhäuser streben eine engere Kooperation mit Schweden an. Der Verband der Privatkliniken und die Krankenhausgesellschaft des Landes haben dazu Kontakt mit Politikern, Verbandsvertretern und Gesundheitsbehörden in Schweden aufgenommen und die Klinikangebote im Nordosten Deutschlands vorgestellt.

Neben der Behandlung schwedischer Patienten könnte die Kooperation auch die Weiterbildung von Ärzten umfassen. Die Vertreter aus Mecklenburg-Vorpommern zeigten sich nach den Gesprächen optimistisch, damit eine Grundlage für konkrete Verhandlungen gelegt zu haben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »