Ärzte Zeitung, 09.11.2010

Wundzentrum auf der Wunschliste der Grünen im Saarland

SAARBRÜCKEN (kud). Die Grünen haben die Einrichtung eines Wundzentrums im Saarland gefordert. Nach Darstellung des gesundheitspolitischen Sprechers der Grünen-Landtagsfraktion, Markus Schmitt, gibt es bundesweit etwa 40 Wundzentren, an der Saar dagegen noch kein einziges.

Schmitt verwies auf Schätzungen, wonach in Deutschland rund vier Millionen Menschen an chronischen Wunden litten. Allein für Patienten mit Ulcus Cruris und Dekubitus entstünden jährlich Kosten in Höhe von über zwei Milliarden Euro. Von einer Modernisierung der Wundversorgung in einem eigenen Zentrum erhofft sich Schmitt erhebliche Einsparungen.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17542)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »