Ärzte Zeitung, 29.11.2010

Zahl angestellter Hausärzte legt im Südwesten stark zu

STUTTGART (fst). Die Zahl der für die vertragsärztliche Versorgung zugelassenen Hausärzte ist in Baden-Württemberg seit 2006 von 5590 auf 5409 gesunken. Das geht aus dem neuen Qualitätsbericht der KV Baden-Württemberg für 2009 hervor.

Parallel dazu aber hat die Zahl der angestellten Hausärzte deutlich zugelegt, und zwar von 125 (2006) auf 277 (2009). Die Zahl der hausärztlich tätigen Internisten hat sich seit 2007 von 1404 nur geringfügig auf 1398 (2009) verringert.

Doch auch hier nahm im gleichen Zeitraum die Zahl der angestellten Internisten von 24 auf 83 zu. Insgesamt ist im Südwesten die Zahl der vertragsärztlich tätigen Ärzte seit 2007 gestiegen.

Im vergangenen Jahr haben 18 298 Vertragsärzte (davon 1117 angestellt) die Versorgung sichergestellt. Im Jahr 2007 waren es 7 844 Ärzte - 582 von ihnen angestellt.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (16858)
Organisationen
KV Baden-Württemberg (583)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »