Ärzte Zeitung, 06.12.2010

WidO: Arzneien für ältere Patienten ungeeignet

BERLIN (hom). Vielen älteren Patienten werden Arzneimittel verschrieben, die für sie überhaupt nicht geeignet sind. Zu diesem Schluss kommt das Wissenschaftliche Institut der AOK (WidO).

So habe eine aktuelle Analyse ergeben, dass im vergangenen Jahr jeder dritte GKV-Versicherte ab 65 Jahren mindestens ein Arzneimittel erhalten habe, das für ihn als ungeeignet gilt.

Ältere Frauen hätten dabei ein deutlich höheres Risiko als Männer, ein "potenziell ungeeignetes" Medikament verordnet zu bekommen, hieß es. Viele der Wirkstoffe beträfen die Therapie von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »