Ärzte Zeitung online, 04.01.2011

Thüringens Ärztemangel plötzlich doppelt so hoch wie angenommen

Thüringens Ärztemangel plötzlich doppelt so hoch wie zuletzt angenommen

ERFURT (rbü). In Thüringen fehlen doppelt so viele Ärzte wie bisher angenommen. Nach einer neuen Berechnung der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) werden derzeit zusätzlich 234 Hausärzte sowie 47 Fachärzte für die ambulante Versorgung im Freistaat benötigt.

Im November 2010 ermittelte die KV noch einen Bedarf von insgesamt 136 Ärzten. Der dramatische Anstieg gehe auf ein neues Berechnungsverfahren zurück, das jetzt auch die Alters- und Krankheitsverteilung bei der Bedarfsanalyse berücksichtigt, erklärte ein Sprecher.

Dadurch würden in Thüringen in diesem Jahr zusätzliche Ärztestellen ausgeschrieben. Wegen des hohen Rentneranteils an der Bevölkerung werden laut KV immer mehr Ärzte benötigt, obwohl die Einwohnerzahl Thüringens sinkt.

Unter den Spezialisten werden vor allem Nerven-, Haut-, Augen- sowie Hals-Nasen-Ohren-Ärzte gesucht. Von Unterversorgung sind insbesondere die Planungsbereiche Gotha, Greiz und Nordhausen bedroht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »