Ärzte Zeitung, 28.02.2011

Heilberufetag diskutiert über Ärztemangel

FRANKFURT/MAIN (ine). Um das Thema Ärztemangel geht es auf dem vierten Heilberufetag am 10. März in Wiesbaden. Unter dem Motto "Stadt, Land, Flucht - Patienten bald allein zu Haus?" diskutieren ab 18 Uhr in der Casino-Gesellschaft, Friedrichstraße 22, Vertreter der Heilberufe mit dem hessischen Sozialminister Stefan Grüttner.

"Mittlerweile gibt es nicht nur bei Ärzten, sondern auch bei Apothekern und Tierärzten Engpässe", sagte Kammersprecherin Katja Möhrle. Vor allem auf dem Land werde es eng. Ein Ziel des Heilberufetages sei es, Möglichkeiten aufzuzeigen, wie einem Mangel gegengesteuert werden kann. Dazu zählen etwa eine verbesserte Weiterbildung und die Delegation von Leistungen.

www.heilberufetag.de

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17546)
Personen
Stefan Grüttner (164)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »