Ärzte Zeitung, 06.03.2011

Marburger Bund einigt sich mit Caritas auf Tarifvertrag

BERLIN (chb). Der Marburger Bund hat mit dem Caritasverband erstmals einen Tarifvertrag für Ärzte an den katholischen Kliniken in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland abgeschlossen.

Ab dem 1. April erhalten die Ärzte an den mehr als 100 Kliniken einen Tarifvertrag, der dem für die kommunalen Krankenhäuser entspricht.

"Durch die Übernahme unseres Tarifstandards wird die fünf Jahre währende Schlechterstellung von Ärztinnen und Ärzten an den katholischen Krankenhäusern endlich beendet", kommentierte der Vorsitzende des MB-Bezirks Pfalz und Präsident der Landesärztekammer Rheinland-Pfalz Professor Frieder Hessenauer den Tarifabschluss.

Auch bei den Verhandlungen mit der Sana-Kliniken AG konnte die Ärztegewerkschaft einen Erfolg erzielen. Die etwa 2000 Ärzte an den bundesweit 42 Sana-Kliniken erhalten rückwirkend zum 1. Januar dieses Jahres 2,7 Prozent mehr Gehalt. Zusätzlich wird der Bereitschaftsdienst um fünf Prozentpunkte höher bewertet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »