Ärzte Zeitung, 10.03.2011

Hausärzte in Nordrhein wollen neue KBV-Spitze

KÖLN (iss). Der Hausärzteverband Nordrhein hat in einem offenen Brief die nordrheinischen Delegierten zur Vertreterversammlung der KBV aufgefordert, den amtierenden KBV-Vorstand nicht wiederzuwählen.

In seinem Schreiben verweist der Verbandsvorsitzende Dr. Dirk Mecking auf das Sprichwort "Neue Besen kehren gut". "Haben auch Sie den Mut zu einem Neuanfang", fordert er.

Auch Facharzt-Vereinigungen in Nordrhein haben vor einer Bestätigung des Vorstands gewarnt. Sie kritisieren unter anderem die Auswirkung der Honorarreform auf die Fachärzte und die Neuregelung zu Hausbesuchen.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (16871)
Organisationen
KBV (6346)
Personen
Dirk Mecking (88)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »