Ärzte Zeitung online, 11.03.2011

KBV-Vorstand wird heute gewählt - kein dritter Vorstand

KBV-Vorstand wird heute gewählt - kein dritter Vorstand

BERLIN (vdb). Die Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung hat sich in ihrer konstituierenden Sitzung entschieden, die Wahl des KBV-Vorstands auf die heutige Sitzung vorzuziehen.

Begründet wurde die Entscheidung mit der aktuellen politischen Diskussion etwa zum Versorgungsgesetz, in der von der KBV-Spitze eine klare Positionierung erwartet werde, sagte Dr. Uwe Kraffel, Vize-Chef der KV Berlin, zur Begründung seines Antrags.

Darüber hinaus votierte die KBV-VV gegen die Wahl eines dritten Vorstands. Ein entsprechender Tagesordnungspunkt wurde von der Agenda genommen.

Zur Wahl des Vorstands treten die bisherigen Amtsinhaber Dr. Andreas Köhler und Dr. Carl-Heinz Müller an. Weitere Kandidaten sind Dr. Dirk Heinrich, Chef des des NAV-Virchowbundes und Dr. Werner Baumgärtner, Vorsitzender von Medi Deutschland.

Lesen Sie dazu auch:
Dr. Andreas Köhler bleibt Vorsitzender der KBV
Carl-Heinz Müller gewinnt Kampf-Abstimmung und bleibt KBV-Vorstand
Hans-Jochen Weidhaas ist neuer Vorsitzender der KBV-Vertreterversammlung

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »