Ärzte Zeitung, 16.03.2011

Rostocker Praxisnetz wird auf Stralsund ausgedehnt

STRALSUND (di). Das vor einem Jahr in Rostock etablierte Praxisnetz "Der zufriedene Patient" startet nun auch in Stralsund. Die zunächst acht beteiligten Ärzte arbeiten in enger Abstimmung.

Der behandelnde Arzt koordiniert in Absprache mit dem Patienten die Zusammenarbeit, um ihm die Arzt-Suche und das Organisieren von Terminen zu ersparen. Zunächst wurden mit einigen Mitgliedern aus der "Ärztegemeinschaft am Strelasund" Verträge geschlossen.

Zu den bislang beteiligten Facharztrichtungen zählen Innere Medizin, Orthopädie, Nervenarzt und HNO-Arzt, mit weiteren Fachrichtungen verhandelt die TK als Kostenträger. "Unsere Versicherten wollen einen Facharzt leicht erreichen und nicht wochenlang warten", begründete die TK die Übertragung des Rostocker Modells auf Stralsund.

Die beteiligten Ärzte erhalten für den Mehraufwand wie berichtet eine Jahrespauschale.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17369)
Krankenkassen (16465)
Organisationen
TK (2261)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »