Ärzte Zeitung, 29.03.2011

Brandenburg: Modell "Agnes zwei" geht an den Start

POTSDAM (ami). In Brandenburg ist das Modellprojekt "Agnes zwei" gestartet. Die Fortentwicklung der Gemeindeschwester zur Unterstützung der ärztlichen Versorgung haben die KV Brandenburg und die beiden größten Krankenkassen des Landes, AOK und Barmer GEK, gemeinsam auf den Weg gebracht.

Ein Vierteljahr nach dem Start zogen die Beteiligten eine erste positive Zwischenbilanz. "Agnes zwei" kann bei Hausärzten, Fachärzten, Ärztenetzen oder in MVZ tätig werden und übernimmt außer Hausbesuchen vor allem das Fallmanagement. An vier Orten in Brandenburg ist "Agnes zwei" bereits aktiv, drei weitere Regionen sind in Planung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »