Ärzte Zeitung online, 31.03.2011

Baumgärtner als Medi-Chef in Baden-Württemberg bestätigt

STUTTGART (eb). Dr. Werner Baumgärtner bleibt auch für die kommenden vier Jahre Landeschef von Medi Baden-Württemberg. Bei der Landesdelegiertenversammlung erhielt er in geheimer Wahl 60 von 61 Stimmen, teilte Medi mit.

Baumgärtner als Medi-Chef in Baden-Württemberg bestätigt

Alter und neuer Medi-Chef in Baden-Württemberg: Dr. Werner Baumgärtner.

© Horst Rudel

Ebenfalls wiedergewählt wurden seine beiden Stellvertreter. Dr. Michael Ruland erhielt 60 Stimmen, Dipl.-Pol. Ekkehard Ruebsam-Simon 58 Stimmen.

Die Delegierten machten zudem mit 48 Ja-Stimmen den Weg frei für die Wahl eines dritten Stellvertreters, der aber erst später gewählt werden soll.

Begründet wurde die Satzungsänderung mit dem stark gestiegenen Arbeitsumfang des Vorstands, vor allem durch die Haus- und Facharztverträge. Mit ebenfalls großer Mehrheit beschlossen die Delegierten, dass künftig auch Privatärzte Mitglied bei Medi werden dürfen.

Baumgärtner machte deutlich, dass Medi die Arbeit der KVen in Baden-Württemberg und Bayern stärker als bisher unterstützen wolle.

"Wenn wir Transparenz in der Sacharbeit erreichen und die Rahmenbedingungen in den Praxen verbessern wollen, müssen wir eine Alternative zum Kurs der Kassenärztlichen Bundesvereinigung anbieten", so Baumgärtner.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »