Ärzte Zeitung, 06.04.2011

KV Saarland warnt vor zentraler Datenerfassung

SAARBRÜCKEN (kin). Die Vertreterversammlung der KV Saarland hat vor einer zentralisierten Erfassung von Patientendaten gewarnt.

In einem Offenen Brief an Gesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) wenden sich die KV-Vertreter auch gegen die geplanten ambulanten Kodier-Richtlinien und die elektronische Gesundheitskarte. Alles zusammen sei "ein Angriff auf das informationelle Selbstbestimmungsrecht unserer Patienten", heißt es in dem Brief.

Dadurch würden systematisch individuelle und intime Daten wie Diagnosen und Therapien ohne Kenntnis und individuelle Zustimmung der Betroffenen an die Kassen weitergeleitet.

Nach Ansicht der KV-Vertreter handelt es sich um ein "überbordendes Erfassungs- und Meldeverfahren", das nicht der Kostenkontrolle diene, sondern die Patienten zu unmündigen Verbrauchern degradiere.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »