Ärzte Zeitung, 05.05.2011

Freie Allianz der Länder-KVen gegründet

BERLIN (chb). Um den Einfluss der Kassenärztlichen Vereinigungen in den Ländern wieder zu stärken, haben die Vorsitzenden der KVen von Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Mecklenburg-Vorpommern die "Freie Allianz der Länder-KVen" (FALK) gegründet.

"Wir wollen wieder mehr Handlungs- und Gestaltungsspielräume in den Regionen. Vorgaben aus Berlin sollen nur dann gemacht werden, wenn eine bundesweit einheitliche Regelung wirklich unbedingt nötigt ist", begründete der Vorsitzende der KV Baden-Württemberg Dr. Norbert Metke den Schritt.

In den vergangenen Jahren sei eine zunehmende Zentralisierung von Entscheidungsprozessen auf Bundesebene zu beobachten gewesen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »