Ärzte Zeitung, 05.05.2011

Pädiater fordern Ausstieg aus Kernenergie

KÖLN (ras). Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) fordert einen schnellen Ausstieg aus der Kernenergie.

Die Katastrophe in Fukushima habe gezeigt, dass die Restrisiken auch bei den als sicher eingestuften Kernkraftwerken nicht beherrschbar seien.

"Wer jetzt noch Kernkraftwerke befürwortet und weiter betreibt, leugnet diese Gefahr und riskiert zu Lasten der Bevölkerung, insbesondere aber unserer Kinder und der nachfolgenden Generationen, auf Jahrtausende verstrahltes Land und alle mit der Strahlenexposition von Menschen verbundenen Schäden wie Krebs und Erbgutschädigungen", so BVKJ-Präsident Dr. Wolfram Hartmann.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17360)
Organisationen
BVKJ (431)
Krankheiten
Krebs (5013)
Personen
Wolfram Hartmann (266)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »