Ärzte Zeitung, 15.05.2011

Bundesregierung legt Drogenbericht 2011 vor

BERLIN (sun). Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Mechthild Dyckmans (FDP), hat angekündigt, am Dienstag den Drogenbericht 2011 vorzustellen.

Im vergangenen Jahr war die Drogenbeauftragte in die Kritik geraten, da für 2010 kein Drogenbericht vorgelegt wurde. Dieser hätte Daten aus dem Kalenderjahr 2009 enthalten.

Die Bundesregierung hatte diese Entscheidung damit begründet, man plane eine neue Nationale Strategie zur Drogen- und Suchtpolitik (wir berichteten). Alte Programme der vorhergehenden großen Koalition sollten nicht weitergeführt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »