Ärzte Zeitung, 18.05.2011

60.000 Euro Starthilfe für Augenärzte in der Region Gotha

ERFURT (rbü). Wegen der drohenden Unterversorgung bei Augenärzten hat der Landesausschuss in Thüringen ein umfassendes Förderpaket geschnürt.

Ab sofort erhalten Fachärzte der Augenheilkunde in den Regionen Gotha und dem Unstrut-Hainich-Kreis für die Übernahme einer Praxis 60.000 Euro Starthilfe. Auch die Gründung einer Zweigpraxis wird mit 15.000 Euro gefördert. Ältere Ärzte, die über das 65. Lebensjahr hinaus weiter tätig sind, erhalten zusätzlich 1500 Euro pro Quartal.

In Gotha, das besonders stark von der Unterversorgung betroffen ist, werden zudem auch Praxisneugründungen mit 60.000 Euro unterstützt. Die Fördermittel müssen nicht zurückgezahlt werden, sind aber an eine Mindestzahl von Patienten geknüpft. Die KV trägt die Hälfte der Kosten.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17124)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »