Ärzte Zeitung, 19.05.2011

Neubesetzungen in Sachsens Landesausschuss

DRESDEN (tt). Die KV Sachsen hat vier neue Vertreter in den Landesausschuss der Ärzte und Krankenkassen des Freistaats gewählt.

Grund ist, dass die drei bisherigen von der Vertreterversammlung entsendeten Ärzte nicht mehr der VV angehören: Dr. Wolfgang Beyreuther, Horst Christoph und das ausgeschiedene KV-Vorstandsmitglied Dr. Ulrike Schwäblein-Sprafke.

Neu besetzt werden muss außerdem der Platz von Reiner Vogt, der kürzlich gestorben ist. In den Landesausschuss rücken nun zum 1. August auf der neue KV-Vize Professor Heiner Porst, Carmen Baumgart, Axel Stelzner und Ulricke Tobisch.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (16840)
Organisationen
KV Sachsen (340)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »