Ärzte Zeitung, 31.05.2011

Online-Abrechnung legt an Bedeutung zu

DRESDEN (tt). 15 Prozent der Vertragsärzte in Sachsen rechnen online ab, teilte die KV mit.

Seit April steige die "Zahl der Abrechnungen kontinuierlich, aber auch die der Dokumentationen für Hautkrebsscreening, Koloskopie und Dialyse".

Für Praxen, die online abrechnen, reduziert sich die Verwaltungskostenumlage von 2,4 auf 2,2 Prozent. Außerdem wird der Umstieg bis zum dritten Quartal dieses Jahres mit einer Einmalzahlung von 500 Euro gefördert.

Bei teilnehmenden Ärzten habe es kaum Probleme gegeben.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17360)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »