Ärzte Zeitung, 03.06.2011

Zur Person

Neu im BÄK-Vorstand: Ellen Lundershausen

Als neue Beisitzerin im Vorstand der BÄK wurde die HNO-Ärztin Dr. Ellen Lundershausen aus Erfurt mit 152 Stimmen gewählt. Sie ist auch Vize-Präsidentin ihres Berufsverbandes.

Neu im BÄK-Vorstand: Ellen Lundershausen

© Schischefsky

Lundershausen ist seit 37 Jahren Ärztin. Nach dem Studium in Leipzig arbeitete sie als HNO-Ärztin in einer Klinik in Erfurt. Seit 1991 ist die heute 60-Jährige mit eigener Praxis in Erfurt niedergelassen.

"Damals dachte ich: Endlich mein eigener Chef. Keine Hierarchien mehr wie in der Klinik", sagte sie zur "Ärzte Zeitung". Lundershausen wirbt in ihrem berufspolitischen Engagement für mehr Mut bei jungen Ärzten.

"Wir sollten den Beruf des Arztes nicht schlecht reden. Wir müssen den jungen Ärzten Mut machen, in die Niederlassung zugehen", so Lundershausen, die auch Vize-Präsidentin der Kammer Thüringen ist.

Nähe zu den Wünschen von jungen Ärzten kann die Mutter von vier Kindern durchaus für sich reklamieren: Gemeinsam mit ihrer ältesten Tochter führt sie ihre Praxis in Erfurt, eine weitere Tochter studiert derzeit Medizin . (bee)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »