Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 07.06.2011

Neuerkrankungsrate bei Lungenkrebs ist in Sachsen niedrig

DRESDEN (tt). Unter den neuen Bundesländern ist Sachsen das Land mit der geringsten Rate an Neuerkrankungen bei Lungenkrebs.

Das geht aus Zahlen hervor, die vom Gemeinsamen Krebsregister von Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen anlässlich des Weltnichtrauchertags veröffentlicht worden sind.

Bei sächsischen Frauen ist Lungenkrebs die vierthäufigste Krebserkrankung und bei Männern die dritthäufigste, so das Ministerium.

Im Jahr 2008 erkrankten in Sachsen 556 Frauen und 1794 Männer an Lungenkrebs. "Der Freistaat weist erfreulicher Weise sowohl bei Frauen als auch bei Männern die niedrigste Neuerkrankungsrate auf", so Gesundheitsministerin Christine Clauß (CDU).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »