Ärzte Zeitung, 10.06.2011

KV Brandenburg bringt jung und alte Ärzte zusammen

POTSDAM (ami). Die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg (KVBB) wertet ihren Existenzgründertag Mitte Mai als vollen Erfolg.

36 Nachwuchs-Mediziner und 23 Ärzte, die ihre Praxis abgeben wollen, trafen laut KVIntern aufeinander. Für beide Gruppen gab es ein Seminarangebot.

Den Rahmen bildete eine kleine Messe mit Infoständen. Dort waren unter anderem die Privatärztliche Verrechnungsstelle (PVS) und der Finanzdienstleister MLP vertreten.

Die KVBB hatte zwar nicht zum ersten Mal junge Ärzte nach Potsdam eingeladen, die sich für eine ambulante Tätigkeit in Brandenburg interessieren.

Erstmalig waren aber auch Ärzte aus Brandenburg dabei, die ihre Praxis abgeben wollen. Das Angebot richtete sich speziell an Ärzte, die schon länger und bislang erfolglos einen Praxisnachfolger suchen. Ein weiteres Seminar ist im Herbst geplant.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17134)
Organisationen
KV Brandenburg (514)
MLP (216)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Bruch mit dem deutschen Verordnungssystem?

Eine Gesetzesänderung ermöglicht Ärzten seit kurzem, Cannabis zulasten der Kassen zu verschreiben. Der Patient bezieht Cannabis aus der Apotheke. Das neue Rechtskonstrukt sehen viele aber als "Systembruch". mehr »