Ärzte Zeitung online, 17.06.2011

Pädiater kritisieren Versorgungslücke im Grundschulalter

BERLIN (dpa). Mit Blick auf die steigende Anzahl von Kindern mit Übergewicht, Sprachproblemen und gestörtem Sozialverhalten haben Deutschlands Kinderärzte eine Reform der gesamten Vorsorge angemahnt.

Die heutigen Untersuchungen reichten nicht aus, um Erkrankungen rechtzeitig zu verhindern, sagte der Präsident des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ), Dr. Wolfram Hartmann, am Freitag in Berlin.

Er kritisierte auch die Versorgungslücke bei Kindern im Grundschulalter. Nicht alle gesetzlichen Kassen zahlten für die Kontrolle von Sprachentwicklung, Motorik und sozialem Verhalten. Das schade vor allem Kindern aus sozial schwachen Familien.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17354)
Pädiatrie (8516)
Organisationen
BVKJ (431)
Krankheiten
Adipositas (3046)
Personen
Wolfram Hartmann (266)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »