Ärzte Zeitung, 07.08.2011

Marburger Bund einigt sich mit BG-Kliniken

BERLIN (eb). Der Marburger Bund hat sich mit der Vereinigung Berufsgenossenschaftlicher Kliniken auf einen neuen Tarifvertrag geeinigt.

Die Gehälter der Ärzte an den BG-Kliniken sollen nun rückwirkend zum 1. Januar 2011 um drei Prozent steigen. Außerdem soll statt des Zeitzuschlages für Vollarbeit in der Nacht in Höhe von 1,28 Euro in der Stunde nun ein Zuschlag von 15 Prozent des individuellen Stundenentgelts gezahlt werden.

Die gleiche Regelung gilt für nächtliche Bereitschaftsdienste. Beide Zuschläge können nicht durch Freizeit ausgeglichen werden. Für Dienste an Oster- und Pfingstsonntag wird ein Zuschlag von 135 Prozent gezahlt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »