Ärzte Zeitung, 25.08.2011

Intensivmediziner beraten Infektionsschutz

BERLIN (HL). Die Umsetzung des Anfang Juli in Kraft getretenen reformierten Infektionsschutzgesetzes wird die Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie uind Intensivmedizin auf ihrem Hauptstadtkongress vom 11. bis 13. September in Berlin beraten.

Jährlich sterben bis zu 15.000 Menschen an Klinikinfektionen, wobei etwa ein Drittel der Todesfälle nach Einschätzung von Experten vermeidbar wäre. Das novellierte Gesetz sieht ein strikteres Hygieneregime für Krankenhäuser vor, insbesondere die Beschäftigung eines Hygienearztes. Ein Kongressthema wird sein, ob die Kliniken dies realisieren können.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »