Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung online, 07.09.2011

Spezialarzt-Idee vor dem Aus?

Die Spezialärzte sollten es in Zukunft richten: Vor allem bei seltenen Krankheiten sollten die Ärzte in dem neuen Sektor flexibler agieren können. Jedenfalls plante es so die Regierung, doch ein Änderungsantrag könnte die Idee kippen.

MAINZ (chb). Steht die spezialärztliche Versorgung vor dem Aus, bevor sie überhaupt gestartet ist?

Nach Angaben von KBV-Chef Dr. Andreas Köhler haben die Bundesländer Niedersachsen und Rheinland-Pfalz einen entsprechenden Änderungsantrag zum GKV-Versorgungsgesetz (GKV-VStG) eingebracht.

Darin fordern sie, die spezialärztliche Versorgung in einem eigenen Gesetz zu regeln. "Das ist ein schleichender Tod", sagte Köhler am Mittwoch auf der Vertreterversammlung der KV Rheinland-Pfalz.

Köhler: "Denn diese Koalition wird kein neues Gesetzgebungsverfahren in Gang bringen und was die nächste macht, dass weiß man nicht."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »