Ärzte Zeitung, 12.09.2011

Servicekräfte an Berliner Charité streiken

BERLIN (ami). An der Berliner Charité streiken die Servicekräfte. Mehr als 250 Mitarbeiter der Tochtergesellschaft Charité Facility Management (CFM) haben am Montagmorgen die Arbeit niedergelegt, wie die Gewerkschaft verdi berichtete.

Der Streikauftakt sei jedoch von Drohungen und unrechtmäßigen Hausverboten begleitet gewesen. "Diese Qualität der Auseinandersetzung ist an der Charité neu", so Roland Tremper, stellvertretender verdi-Landeschef.

Die Gewerkschaft fordert unter anderem 168 Euro mehr Monatslohn für die 1800 Beschäftigten in den Servicebereichen von Reinigung über Essensversorgung bis Krankentransport.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17337)
Organisationen
CFM (13)
Charité Berlin (2928)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »