Ärzte Zeitung, 19.10.2011

Petition findet 100.000 Unterstützer

KÖLN (iss). Großer Erfolg für Dr. Wolfgang-Axel Dryden, Vorsitzender der KV Westfalen-Lippe. Seine Petition zur Konvergenz der vertragsärztlichen Vergütung hat mehr als 100.000 Unterstützer gefunden.

Das sei eine klare Ansage an die Politik, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung von Dryden, dem Chef der KV Nordrhein Dr. Peter Potthoff und Dr. Heinrich Miks, Vorsitzender des Landesverbands Praxisnetze NRW.

"Es wird kaum möglich sein, eine derartig hohe Zahl von Stimmen einfach zu ignorieren." Jetzt müsse sich der Gesetzgeber um die Beseitigung der Versorgungsschieflage kümmern, fordern sie.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »