Ärzte Zeitung, 01.11.2011

Kein Sozialausgleich für Zusatzbeitrags-Zahler

BERLIN (fst). Schlechte Nachricht für gesetzlich Versicherte, die bei ihrer Kasse einen Zusatzbeitrag zahlen: Die Bundesregierung hat den durchschnittlichen Zusatzbeitrag für 2012 auf null Euro festgesetzt.

Nach der Veröffentlichung im Bundesanzeiger bedeutet dies, dass die etwa zehn Millionen Versicherten, die den Extra-Obolus zahlen, auch 2012 keinen Sozialausgleich erhalten.

Der Schätzerkreis hatte für die Kassen jüngst eine günstige Einnahmenentwicklung prognostiziert. Der Sozialausgleich bemisst sich nicht an kassenindividuellen Zusatzbeiträgen.

Basis ist vielmehr die geschätzte Differenz zwischen Einnahmen und Ausgaben aller Kassen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »