Ärzte Zeitung, 10.11.2011

NAV will Facharztstatus unbedingt beibehalten

BERLIN (eb). Der NAV-Virchowbund fordert auch bei Einführung der spezialärztlichen Versorgung, den Facharztstatus zu sichern.

"Eine angemessene Behandlungsqualität bei seltenen und besonders verlaufenden Krankheiten kann nur durch den Facharztstatus garantiert werden. Der einfache Facharztstandard reicht hier nicht aus", sagt der NAV-Vorsitzende Dr. Dirk Heinrich.

Heinrich kritisiert, dass in vielen Kliniken Patienten mit komplexen Krankheitsbildern von unerfahrenen Assistenzärzten übernommen würden. Eine Leistungserbringung nur nach Facharztstandard berge so unter anderem die Gefahr des Abrechnungsbetruges.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17543)
Personen
Dirk Heinrich (176)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »