Ärzte Zeitung, 14.11.2011

Grauduszus bleibt Chef der Freien Ärzteschaft

KÖLN (iss). Martin Grauduszus bleibt Präsident der Freien Ärzteschaft. Die Mitgliederversammlung des Verbandes bestätigte den 52-jährigen Allgemeinmediziner aus Erkrath für zwei Jahre in seinem Amt.

Grauduszus führt die Freie Ärzteschaft seit 2005. Ebenfalls bestätigt wurde der Essener Dermatologe Wieland Dietrich als erster Vize-Präsident.

Dr. Silke Lüder, Allgemeinärztin aus Hamburg und Sprecherin des Bündnisses "Stoppt die eCard", wurde neu zur zweiten Vize-Präsidentin gekürt. Sie setzte sich gegen den Düsseldorfer Augenarzt Dr. Peter Loula durch, der das Amt bislang innehielt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »