Ärzte Zeitung, 16.11.2011

Kammer Sachsen plädiert für GBA-Reform

DRESDEN (tt). Sachsens Landesärztekammer sieht eine "Schieflage zwischen der Kompetenzausweitung des Gemeinsamen Bundesausschusses (GBA) und der fehlenden Stärkung der den GBA tragenden Selbstverwaltungsorganisationen".

Bei der jüngsten Vertreterversammlung verabschiedete die Kammer deshalb einen Beschluss, in dem "nachdrücklich eine Reform der Strukturen des GBA" gefordert wird.

Mit dem geplanten Versorgungsstrukturgesetz werden dem Ausschuss viele zusätzliche Aufgaben zugewiesen, so die Kammer. Dadurch erhalte das Bundesgesundheitsministerium indirekt mehr "Einfluss auf die Arbeit der Selbstverwaltungspartner".

Erik Bodendieck, Vizepräsident der Sächsischen Kammer, fürchtet "eine Gefährdung der Unabhängigkeit".

Kammern dürften "zwar in immer mehr Bereichen entscheiden, werden dabei aber von der Bundesregierung immer stärker reglementiert".

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17107)
Personen
Erik Bodendieck (31)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »