Ärzte Zeitung, 17.11.2011

KV Rheinland-Pfalz senkt Verwaltungskostensatz

KV Rheinland-Pfalz senkt Verwaltungskostensatz

MAINZ (chb). Die KV Rheinland-Pfalz wird ihren Verwaltungskostensatz im nächsten Jahr um 0,2 Prozentpunkte auf dann 2,5 Prozent senken.

Das ist der niedrigste Verwaltungskostensatz der KV Rheinland-Pfalz seit der Fusion der damals vier KVen zu einer Landes-KV im Jahr 2004.

Damals mussten die rheinland-pfälzischen Vertragsärzte eine Umlage von 2,95 Proeznt bezahlen.

Mit 2,5 Prozent liege Rheinland-Pfalz im Mittelfeld aller 17 Kassenärztlichen Vereinigungen, sagte Martin Schönung, Geschäftsbereichsleiter bei der KVRLP. Ärzte, die weiter manuell abrechnen, müssen pro Abrechnungsfall 2,50 Euro bezahlen.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17349)
Organisationen
KV Rheinland-Pfalz (330)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »