Ärzte Zeitung, 14.12.2011

Kammer Sachsen stellt auf neue Arztausweise um

DRESDEN (tt). Die sächsische Landesärztekammer wird ab Januar Arztausweise im Scheckkartenformat ausgeben. Das hat die Kammer mitgeteilt.

Sie betont, es handele sich nicht um einen elektronischen Ausweis, der für die Nutzung elektronischer Kartenlesegeräte relevant ist.

Die Plastikkarte ersetzt vielmehr den klassischen papiernen Ausweis, die Beantragung ist aber nicht verpflichtend. Der neue Ausweis hat nach Angaben der Kammer mehrere Vorteile.

Durch optische Sicherheitsmerkmale würden Fälschungen erschwert und leichter erkennbar, außerdem sei die Herstellung preiswerter.

Zudem könne "durch den Aufdruck der einheitlichen Fortbildungsnummer mit scanfähigem Barcode der bisherige Fortbildungsausweis für Besitzer des Arztausweises entfallen".

Die bisherigen Papierausweise behalten ihre Gültigkeit, werden aber nach Ablauf der Frist nicht mehr verlängert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »