Ärzte Zeitung, 14.12.2011

Kammer Sachsen stellt auf neue Arztausweise um

DRESDEN (tt). Die sächsische Landesärztekammer wird ab Januar Arztausweise im Scheckkartenformat ausgeben. Das hat die Kammer mitgeteilt.

Sie betont, es handele sich nicht um einen elektronischen Ausweis, der für die Nutzung elektronischer Kartenlesegeräte relevant ist.

Die Plastikkarte ersetzt vielmehr den klassischen papiernen Ausweis, die Beantragung ist aber nicht verpflichtend. Der neue Ausweis hat nach Angaben der Kammer mehrere Vorteile.

Durch optische Sicherheitsmerkmale würden Fälschungen erschwert und leichter erkennbar, außerdem sei die Herstellung preiswerter.

Zudem könne "durch den Aufdruck der einheitlichen Fortbildungsnummer mit scanfähigem Barcode der bisherige Fortbildungsausweis für Besitzer des Arztausweises entfallen".

Die bisherigen Papierausweise behalten ihre Gültigkeit, werden aber nach Ablauf der Frist nicht mehr verlängert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »