Ärzte Zeitung, 15.12.2011

Online-Abrechnung: Sachsen fördert länger

DRESDEN (tt). Die KV Sachsen wird Ärzte, die ihre Abrechnungen online einreichen, weiter fördern. Bei der jüngsten Vertreterversammlung wurde beschlossen, dass ab dem 1. Januar Online-Abrechner eine einmalige Prämie von 400 Euro erhalten.

Zwar gab es bisher schon eine Förderung, die sogar 500 Euro betrug - aber eigentlich sollte diese Ende dieses Jahres auslaufen.

"Um die positive Entwicklung der Online-Abrechnung fortzusetzen", wird dieses Programm nun für ein Jahr verlängert, hieß es im Beschlussantrag.

Die Vertreter beschlossen außerdem, die Verwaltungskostenumlage für Online-Abrechner ab dem laufenden Quartal zu senken, von bisher 2,2 auf 2,1 Prozent.

Bereits im vergangenen Jahr wurde die Umlage für Teilnehmer am Programm um 0,2 Prozentpunkte gesenkt. Voraussetzung bleibt die Teilnahme an der Online-Abrechnung über das "SafeNet" der KV.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »