Ärzte Zeitung, 11.01.2012

Linke wollen Auskunft zur Approbationsnovelle

BERLIN (bee). Die Bundestagsfraktion der Partei Die Linke verlangt von der Bundesregierung Auskunft zur geplanten Änderung der Approbationsordnung.

Die Abgeordneten interessieren sich für die geplante Evaluation zur Qualität der Ausbildung im Praktischen Jahr (PJ). Hier stellt sich für die Linken die Frage, warum die Evaluationen intern und nicht durch ein unabhängiges Institut erfolgen sollen.

Ebenso wollen die Abgeordneten wissen, welche Auswirkungen die Änderung der Approbationsordnung auf die Bafög-Zahlungen haben werden. Die Änderung der Approbationsordnung soll im Februar auf der Tagesordnung im Bundesrat stehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »