Ärzte Zeitung, 16.01.2012

Besseres Angebot könnte Streik verhindern

DÜSSELDORF (eb). Ein Ärztestreik an den kommunalen Kliniken kann nur noch abgewendet werden, wenn die Arbeitgeber ein deutlich besseres Angebot als bisher vorlegen.

Das hat der Vorsitzende des Marburger Bundes, Rudolf Henke, mit der "Rheinischen Post" klar gestellt. "Mit den bisher angebotenen 1,48 Prozent mehr Gehalt würde noch nicht einmal die Preissteigerung ausgeglichen", kritisierte Henke.

Der Streik müsse den Kliniken schon weh tun, damit sich die Arbeitgeber bewegten, so Henke. Der MB habe den Kliniken aber bereits Notfalldienstpläne angeboten, um die Notfallversorgung sicherzustellen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »