Ärzte Zeitung, 01.02.2012

Freie Ärzteschaft plant weiteren Landesverband

KÖLN (iss). In Nordrhein, der Heimatregion der Freien Ärzteschaft (FÄ), wird nach einem Beschluss des Bundesvorstands ein eigener Landesverband aktiv.

Noch vor der Sommerpause sollen die Mitglieder einen Landesvorstand wählen. Die vorbereitenden Arbeiten übernimmt ein kommissarischer Vorstand unter Leitung von Dr. Peter Loula.

Ihm stehen Dr. Catherina Stauch und Wolfgang Bartels zur Seite. Nordrhein wird der mitgliederstärkste Landesverband der FÄ. Aktiv sind nach Angaben des Verbands bereits sechs weitere Pendants.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17346)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »