Ärzte Zeitung, 15.02.2012

Südwest-Hausärzteverband rät zum Widerspruch

STUTTGART (fst). Der Hausärzteverband in Baden-Württemberg rät seinen Mitgliedern, gegen die KV-Abrechnung des dritten Quartals 2011 Widerspruch einzulegen.

Dieser habe dann fristwahrende Wirkung, heißt es in einem Rundschreiben des Hausärzteverbandes vom Mittwoch. Grund für die Empfehlung sind "fortbestehende grundsätzliche Bedenken" beim System der Zumessung von Regelleistungsvolumina.

Einzelheiten erläutert der Verband nicht. Zu dieser Frage würden bereits vor den Sozialgerichten Musterverfahren geführt.

Deren Ausgang sei aber nicht einschätzbar, schreiben Verbandschef Dr. Berthold Dietsche und sein Vize Dr. Frank-Dieter Braun.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »