Ärzte Zeitung, 20.02.2012

"Keine Arztzulassung unterhalb Approbation"

BERLIN (fst). Mit Blick auf die European Medical School hat die Bundesärztekammer ihre Forderung erneuert, es dürfe "unterhalb des Status der ärztlichen Approbation keine Arztzulassung geben", sagte BÄK-Vizepräsidentin Dr. Martina Wenker.

Die Universitäten Groningen (Niederlande) und Oldenburg bieten ab dem Wintersemester 2012/13 eine Medizinerausbildung mit dem Bachelor- oder Masterabschluss (Groningen) oder Staatsexamen (Odenburg) an.

Die gestiegenen Anforderungen an ein komplexes Krankheitsverständnis und multimodale Therapiekonzepte vertrügen sich nicht mit einem drei- bis vierjährigen Bachelor-Medizinstudium.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »