Ärzte Zeitung, 07.03.2012

NAV fordert Ausgleich für Kostensteigerungen

BERLIN (af). Die anstehenden tariflichen Lohnsteigerungen für die Medizinischen Fachangestellten um 2,9 Prozent seien eine Last für die Praxen, sagt Dr. Dirk Heinrich, Vorsitzender des NAV-Virchowbundes.

Er wolle, dass die Mitarbeiter in den Praxen an der guten Wirtschaftslage teilhätten.

Die niedergelassenen Ärzte bräuchten dafür allerdings einen finanziellen Ausgleich. Personal- und Energiekosten verteuerten die Praxiskosten im laufenden Jahr um schätzungsweise 4,5 Prozent.

Dies sei im "gedeckelten System" nicht zu stemmen, sagte Heinrich in einer am Mittwoch verbreiteten Mitteilung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »