Ärzte Zeitung, 16.03.2012

Mentorenprojekt in Thüringen kommt bei Ärzten gut an

JENA (rbü). Das Mentorenprojekt der Landesärztekammer Thüringen ist zufriedenstellend gestartet.

Vier Monate nach dem ersten Aufruf hätten sich inzwischen 35 Ärzte aus mehreren Fachrichtungen bereit erklärt, Medizinstudenten bei Fragen rund um die Karriere- und Studienplanung an die Hand zu nehmen, erklärte Vizepräsidentin Ellen Lundershausen.

Damit herrscht noch ein luxuriöses Betreuungsverhältnis, denn erst elf Studenten haben bislang Interesse angemeldet. "Diese Zahl wird wachsen", ist Lundershausen optimistisch.

Ziel sei es, den "Praxisschock" nach dem Studium zu minimieren und an der Seite des Mentors einen Einblick in den Berufsalltag zu gewinnen. Studenten können sich auf der Homepage des Verbands um einen Mentoren bewerben.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17099)
Organisationen
ÄK Thüringen (51)
Personen
Ellen Lundershausen (39)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »