Ärzte Zeitung, 29.03.2012

Baumgärtner will das Streikrecht zurück

STUTTGART (fst). Der Medi-Verbund ermittelt in einer Umfrage unter Mitgliedern und weiteren Ärzten in Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland-Pfalz und Hessen, wie sie zum Streikrecht für Vertragsärzte stehen.

Man wolle ein "Stimmungsbild" einholen, bevor das Thema bundesweit auf die Agenda gehoben werde, sagte der Medi-Vorsitzende Dr. Werner Baumgärtner. Niedergelassene Ärzte hätten ihr Streikrecht seinerzeit zugunsten des Kollektivvertrags aufgegeben.

Doch durch Kliniköffnungen, IV- und Selektivverträge sei der Kollektivvertrag mittlerweile ausgehöhlt. Daher sei es "konsequent, dass wir das Streikrecht zurückfordern", so Baumgärtner.

Formal sei der Arztberuf ein freier Beruf, tatsächlich gälten für Vertragsärzte viele die Freiberuflichkeit einschränkende Vorgaben.

Baumgärtner zeigte sich optimistisch, dass die Medi-Mitglieder die Forderung des Vorstandes "mit eindeutigem Votum unterstützen".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »